euge.eu *fr.eu*

7. April 2006 von Eugê

Mein Bruder teilte mir heute in einer Mail mit, dass ich wohl heute meine .eu-Domaineuge.eu” bekommen habe. Ich habe bei der europäischen Registrierungsstelle in der Whois-Datenbank nachgeschaut – ja – da ist zumindest meine eMail-Adresse angegeben. Das ist natürlich ein Grund zum Feiern und ich freu mich richtig darüber. So kann ich mein Domain-Imperium weiter auf- und ausbauen. Interessanterweise habe ich es nur von meinem Bruder erfahren, der Registrar hat sich noch nicht gemeldet. Er hat sicherlich viel zu tun, weil heute (07. April 2006) offizieller Stichtag für die Domainvergabe ist. Aber er wird sich schon melden, wenn er sein Geld haben will. :-)

Leider konnte ich „ruppert.eu” nicht abstauben. Da hätte ich mich schon im „Sunrise-Verfahren” melden müssen, aber es war mir zu teuer. Das ist natürlich schade, ich hätte dem Ruppert-Clan und allen anderen interessierten europäischen Rupperts schöne eMail-Adressen anbieten können, „Vorname@ruppert.eu”.

Wer trotzdem gerade eine Adresse braucht, dem kann ich „Name@euge.de” oder „Name@afa-band.de” (und jetzt wohl auch „Name@euge.eu„) anbieten (IMAP und POP3, massig Platz und Bandbreite, kostenlos und werbefrei, Webmail, tägliches Backup…).
Die zurzeit nicht publik gemachten Domains muss ich euch leider vorenthalten. Aber eines Tages…

Der A.F.A. konnte ich auch nicht behilflich sein, weil wahrscheinlich schon alle Kombinationen aus drei Zeichen vergeben sind, da werden sie wohl weiterhin bei afa-band.de bleiben müssen.

Dafür kann ich mir jetzt die eMail-Adresse „euge@euge.eu” einrichten, drei Mal „eu” in einer Adresse, zwei Mal kommt es in „euge” vor – einfacher geht es wohl nicht. :-)
Zudem ergeben sich interessante Möglichkeiten in Adressen für Seiten, so wie z.B. „euge.eu/ge”. Ihr seht schon, .eu-Domains stehen mir gut.

Gut gehalten

30. März 2006 von Eugê

Heute haben ich – wie jeden Donnerstag – mit der 4. Klasse gekocht. Im Moment lernen die Kinder, wie man Fertiggerichte selbstständig zubereitet. Dafür benötigen wir Fertiggerichte aus dem Kaufhaus, so wird nebenbei noch Orientierung im Laden und selbstständiges Bezahlen geübt.

Weil es wieder geregnet hat und viele nicht mitgehen wollten, wurde ich mit zwei Kindern los geschickt, um den Einkauf zu erledigen. Eine Mitarbeiterin bat mich darum, ihr Zigaretten mitzubringen und ich erklärte mich selbstverständlich bereit.
Wir gingen los, stellten den Einkauf zusammen und stellten uns an der Kasse an, wo ich auch das Päckchen Zigaretten aus dem Kassenregal heraus holte und aufs Band packte. Als die Kinder bezahlt hatten, war ich endlich mit den Zigaretten dran.

Und da fragt mich die Kassiererin doch tatsächlich nach einem Ausweis! Ob ich denn so jung aussehe, frage ich. Sie sagt, sie wisse es nicht, und fragt mich nach meinem Alter. „Fast 22”, sage ich und gebe ihr den Ausweis. Sie guckt erstaunt und wundert sich, wie sich denn so verschätzen konnte. „Kann ja auch positiv sein,” beruhige ich sie mit einem Grinsen.

So kommt man an Geschichten, die man seinen Arbeitskollegen und dem Rest der Welt erzählen kann.
Ich finde es nicht schlimm, wenn ich den Ausweis vorzeigen muss, z.B. beim Alkoholkauf, denn ich sehe nicht unbedingt nach 21 aus. Aber nach 16 sehe ich schon aus, allein aufgrund meiner grauen Haare. ;-)
Schlimmer finde ich ja, wenn ich für älter gehalten werde; so wie letztens, als ich einen Computer repariert habe und der Junge – 15 Jahre alt und mindestens so groß wie ich – mich dauernd gesiezt hat.

Hello world!

5. Februar 2006 von Eugê

Hello world!

Nun erblickt auch mein Weblog das Licht der Welt. Es ist nun noch längst davon entfernt in die Öffentlichkeit zu gehen, weil die Designerkleidung noch nicht fertig ist und es noch nicht alles kann, was auch die großen Blogs können. Es ist zudem noch etwas schüchtern, weil es noch so leer und seelenlos ist. Trotzdem freut es sich schon riesig darauf mit den anderen zu spielen und vielleicht auch zu streiten, auch wenn es eigentlich gut erzogen ist.

Ich hoffe, wir beide stehen die erste Zeit gut durch und feiern in einem Jahr einen tollen ersten Geburtstag. Bis dahin müssen wir nur noch genügend Leser finden, damit es auch eine gute Party wird. :-)

Eugen „Eugê” Ruppert