Heureka: Und es geht doch

Canon EOS 20D

Bin heute auf Pclix gestoßen, ein kleines Gerät, das als Auslöser für die Kamera gilt. Es lässt sich konfigurieren, dass es in bestimmten Abständen beliebig lange Aufnahmen machen kann. Der einzige Nachteil war – wie es schien – , dass die Belichtungszeit meiner Kamera auf 30 Sekunden beschränkt ist, richtige Langzeitaufnahmen (z.B. Sternenaufnahmen) schienen also unmöglich.

Durch Rumspielen an der Kamera entdeckte ich jedoch, dass es im Modus manuell die Einstellung bulb gibt, bei der die Blende so lange offen bleibt, wie man den Auslöser gedrückt hält. Sehr sehr praktisch, vor allem in Verbindung mit dem Pclix lassen sich interessante Bilder und Bildfolgen schießen und auch mein 24-Stunden-Foto wäre damit wesentlich problemloser gewesen. Vor meinem nächsten 24-Stunden-Foto muss ich also einen Geburtstag einschieben. ;-)

1 Kommentar zu “Heureka: Und es geht doch”

  1. tim Zitieren |

    Sehr cool. Kannte den Anbieter noch gar nicht. Bei meiner Nikon liegt zwar eine Software zum Fernauslösen bei, allerdings muss man da immer auf die Space-Taste drücken. Schau mir das jetzt mal in Ruhe an.

Make with the commenting:

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>